Februar 16, 2018

# Keramik und Malerei

Jochen Rüth und Heide Nonnenmacher werden in dieser Ausstellung Ihre keramischen Arbeiten präsentieren. Georg Kleber zeigt eigene Zeichnungen, bei denen er zuerst oft den Zufall spielen lässt und danach die Formen in einen kommunikativen Zusammenhang setzt. Das Besondere an Jochen Rüth und Georg Kleber ist ihre Zusammenarbeit. Gedrehte, archaische Gefäße werden zum Malgrund und Georg Kleber bringt Zeichnungen zu einer Bildkomposition. Der schnelle Pinselstrich erinnert an asiatischen Tuschezeichnungen und die Bildkomposition an klassische griechische Vasenmalerei.
Die anderen Arbeiten von Jochen Rüth sind unter den Themen Fragment, Vergänglichkeit zusammengefasst. Unregelmäßige, gebrochene Kanten, raue Oberflächen und tief klaffende Risse, die den Blick in das Innere frei geben zeugen von den Urkräften der Erde.
Fundstücke der Natur, geologische Prozesse und Strukturen geben Anregungen zu seinen Objekten.
Die Geologie ist auch das Bindeglied zwischen Heide Nonnenmacher und Jochen Rüth. Sie wird bei dieser Ausstellung ihre neuen Arbeiten präsentieren.

Ort: Ausstellung im Keramikatelier Heide Nonnenmacher
Datum: 8.3.-18.3.2018
Vernissage: 8.3.2018 19 Uhr
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 17-19 Uhr und Samstag und Sonntag von 14-18 Uhr